Schliessen

Treffpunktlage mit und ohne B&T Monoblock-Schalldämpfer

22.05.2017

Montagmorgen. 63 Mails im Posteingang. Die Woche fängt ja „gut“ an. Doch halt, ein echter Lichtblick aus Norwegen ist darunter.

Von: Svein
Gesendet: Sonntag, 21. Mai 2017 20:50
An: B&T
Betreff: Monobloc 338

Hi B&T !

Did a test on POI on your new Monoblock suppressor, from mine AI AX PSR , 24” Krieger barrel.  Here is 10 shot at 100 m, 5 with and 5 without. Ammo is 300gr Lapua Scenar.  Sure works great ! Same result with 250 gr Lockbase.  Went to 700 m, shooting steel plate 20 x 20 cm , same result :)

Me happy smiley

All the best

Svein K.

titelbild

News

Treffpunktlage mit und ohne B&T Monoblock-Schalldämpfer

Montagmorgen. 63 Mails im Posteingang. Die Woche fängt ja „gut“ an. Doch halt, ein echter Lichtblick aus Norwegen ist darunter.

Von: Svein
Gesendet: Sonntag, 21. Mai 2017 20:50
An: B&T
Betreff: Monobloc 338

Hi B&T !

Did a test on POI on your new Monoblock suppressor, from mine AI AX PSR , 24” Krieger barrel.  Here is 10 shot at 100 m, 5 with and 5 without. Ammo is 300gr Lapua Scenar.  Sure works great ! Same result with 250 gr Lockbase.  Went to 700 m, shooting steel plate 20 x 20 cm , same result :)

Me happy smiley

All the best

Svein K.

B&T auf Waffenbörse Lausanne

B&T auf Waffenbörse Lausanne

Vom 9. - 11. Dezember findet wieder die Waffenbörse in Lausanne statt. B&T wird mit eigenem Stand vor Ort sein. Wir stellen alle aktuellen B&T Waffen, inklusive des neuen Pistolenkarabiners GHM 9 aus. Ebenfalls am B&T-Stand werden die diverse Waffen aus dem akutellen Sortiment von Heckler & Koch zu sehen sein. Besuchen Sie uns.
Weiter Infos zur Waffenbörse Lausanne finden Sie hier: LINK

Italienische Eliteeinheit mit B&T Schalldämpfern

Italienische Eliteeinheit mit B&T Schalldämpfern

Das 4. Alpini-Fallschirmjägerregiment (it. 4º Reggimento Alpini Paracadutisti) ist nicht nur das höchstdekorierte Regiment in der Geschichte Italiens sondern auch eines der drei Spezialkräfteregimente der italienischen Armee. Daher verfügt die Einheit über entsprechend hochwertige Ausrüstung, wozu unter anderem auch eine grosse Anzahl Schalldämpfer aus dem Hause B&T gehören. Darüber hinaus sind, um den Kampfwert zu steigern, an den Waffen Zweibeine und Vordergriffe von B&T montiert.
Foto: 4º Reggimento Alpini Paracadutisti

APC9 in Action

APC9 in Action

Die European Security Academy (ESA) bietet Training von Profis für Profis an. Ausbilder sind in der Regel ehemalige Angehörige von Spezialeinheiten, wie zum Beispiel des deuschen KSK. Die ESA setzt bei der Ausbildung gerne das B&T APC9 ein, da die Waffe, so die Aussage der ESA Trainer, modern, zuverlässig, präzise und unter Stress sicher bedienbar ist.

Während eines Close Quarte Battle Kurs entstand diese Foto des amerikanischen Schiessausbilders und Bodyguards "Big Beard Scott" Johnson. Scott, der als Bodyguard für einen der hochrangigsten Wirtschaftkapitäne (Forbes Top 5) in den USA tätig ist, zeigte sich vom APC9 begeistert.

APC9-SD ab sofort lieferbar

APC9-SD ab sofort lieferbar

Das APC9 ist eine nach modernsten Erkenntnissen und unter Einbeziehung von führenden Spezialeinheiten konstruierte Maschinenpistole. Im Einsatz bei diversen Spezialeinheiten sowohl in Europa wie auch in den USA, hat sich das APC9 nicht nur bewährt, sondern einen hervorragenden Ruf als zuverlässige, präzise und sehr einsatztaugliche Waffe erarbeitet. Daher wundert es nicht, wenn aus dem Bereich der Spezialeinheiten der Wunsch nach einer Version mit integriertem Schall-/Signaturdämpfer geäussert wird. In die Waffe integrierte Dämpfer verlängern die Waffe gegenüber auf die Mündung aufgesetzte Dämpfer deutlich weniger bei gleichzeitig besserer Dämpfungsleistung. Dank eines speziellen Laufes kann auch normale Überschallmunition verwendet werden, die vom Lauf auf Unterschallgeschwindigkeit „abgebremst“ wird. B&T ist diesem Wunsch mit dem APC9-SD gerne nachgekommen. Die nur 3.4 kg leichte Waffe besticht durch höchste Präzision, herausragende Dämpfwerte und sehr gutes Handling. Eine Fachzeitschrift, der das APC9-SD zum Test vorlag, beschreibt die Waffe als „legitimen Nachfolger der MP5-SD“.

Erhältlich als Vollautomat und im zivilen Bereich mit der entsprechenden Ausnahmegenehmigung auch als Halbautomat ist das APC9-SD ab sofort lieferbar.

Mit dem APR .338 in Norwegen

Mit dem APR .338 in Norwegen

Von:       @bluemail.ch
Gesendet: Montag, 29. August 2016 11:12
An: B&T AG
Betreff: Berichterstattung Sokndal

Guten Morgen liebes B&T Team,

und wieder ist es Montagmorgen und ich würde mich freuen, Ihnen mit einer kleinen Berichterstattung von Sokndal in Norwegen den Tag zu versüssen.

Ich war von Mittwoch bis Sonntag in Sokndal im sportlichen Einsatz mit dem APR .338. Nebst der faszinierenden Natur und den schier unendlichen Möglichkeiten Ziele zu beschiessen, habe ich wiederum sehr gute Erfahrungen mit dem APR gemacht!

Ich habe zu 80% die Ziele bis 1150 m im ersten Schuss getroffen. Bis 700 m zu 99%. Es waren zum Teil nicht einfache Bedingungen, schnelle Lichtwechsel von Sonne zu Nebel und Regen innerhalb Minuten. Der Wind wechselte ebenfalls dauernd die Richtung (1-6 m/s), oft drei Windrichtungen in der Flugbahn. 

Es war wieder ein voller Erfolg, ich habe viel gelernt und gute Erfahrungen gemacht.

Da wir noch taktische Parcours geschossen haben kam meine BackUp-Waffe die TP9 auch zum Einsatz, auch hier, Top B&T Swiss-Quality, die Popper sind gefallen.

Nun hoffe ich, dass ich noch dieses Jahr an einem Anlass in Tschechien oder allenfalls in der Slowakei teilnehmen kann. Bericht folgt!

Freundliche Grüsse

L. K.

Präzision auf mehr als 1000 m mit dem APR

Präzision auf mehr als 1000 m mit dem APR

Montage sind an keinem Arbeitsplatz der Welt beliebte Wochentage, nicht einmal bei B&T. wink Aber wenn man am Montagmorgen so eine Mail im Posteingang findet, fängt die Woche doch perfekt an.

 

Von:          @bluemail.ch
Gesendet: Montag, 18. Juli 2016 07:49
An: B&T AG
Betreff: shooting in Italy mit APR.338

Guten Tag,

ich schiesse seit meinem 14. Lebensjahr, das heisst seit 32 Jahren mit kleineren Unterbrüchen.

Im Februar habe ich dann mein APR über meinen Händler bei Ihnen gekauft.

Ich habe mich über den Winter intensiv mit Ballistik beschäftigt und mich mit einigen ex-Sniper unterhalten, da ich die Sache perfekt angehen wollte.

Anfänglich hatte ich, da ich nicht optimale Geschosse verwendet habe, nicht das volle Potential der Waffe ausschöpfen können. Ich habe dann auf die Lapua mit dem 250 Grain Scenar Geschoss gewechselt und in Stetten erstmals „gute“ Resultate geschossen. Ich hatte alle Ziele bis 1100 m aus kalten Lauf im ersten Schuss bekämpft.

Die Resonanz der anderen Teilnehmer auf das APR ist eher bescheiden, die glauben nicht, dass eine Waffe, die nicht aus Amerika oder England kommt, so gut schiessen kann. Die habe ich ganz schnell eines anderen belehrt. Und das verschafft mir noch einen Vorteil: Wolf im Schafspelz !! :-)  

Ich kann sagen, dass ich jetzt eins mit meinem Werkzeug bin und Ihnen ein grosses Kompliment für dieses grossartige Gewehr machen!!

Am Samstag war ich an einem Sniper-Wettkampf in Italien und habe den 3. Gesamtrang erreicht, an einer Stage den 2. Rang.

Leider mussten wir an einer Stage Ziele ab 1750 m bis 2084 m bekämpfen und ich hatte nur ballistische Kenntnisse und Unterlagen bis 1300 m erarbeitet und somit keine Chance die Ziele im 1. oder 2. Schuss zu treffen.

Im Anhang finden Sie ein paar Fotos vom vergangenen Weekend.

Freundliche Grüsse

L.K.

 

B&T stellt die Universal Service Weapon vor

B&T stellt die Universal Service Weapon vor

Die veränderte Bedrohungslage in Europa, vor allem durch die terroristischen Aktivitäten islamistischer Gruppierungen, bedingt ein Umdenken bezüglich der Bewaffnung der Polizei. Wie diverse Anschläge der jüngsten Vergangenheit gezeigt haben, ist es der normalen Polizist mit seiner bisherigen Bewaffnung nicht in der Lage, wirksam in das Geschehen einzugreifen, da das Gegenüber mit Sturmgewehren und Sprengstoffwesten bewaffnet ist. Zielsetzung der Entwicklung der Universal Service Weapon (USW) war daher, eine Waffe mit der ein «First Responder», also der normale Streifenpolizist, welcher zuerst am Anschlagsort ist, in die Lage versetzt wird, wirksam in das Geschehen einzugreifen. Darüber hinaus muss die Waffe für alle «normalen» Schusswaffeneinsätze der Polizei geeignet sein.

B&T stellte die USW erstmalig auf der Fachkonferenz der Deutschen Polizeihochschule in Leipzig Anfang Juni und auf den B&T Behördenschiesstagen Ende Juni in Liestal, BL vor. Erste Waffen sind bereits an diverse Polizeibehörden zum Testen unterwegs. Auch die Fachpresse hat sich bereits der USW angenommen. Im Deutschen Waffen-Journal erschien bereits ein Artikel, der die USW hervorragend beschreibt. Zum Download des DWJ-Artikels klicken Sie bitte hier.

Zum Download des Infoflyers zur neuen USW klicken Sie bitte hier.

2. B&T Behördenschiesstag

2. B&T Behördenschiesstag

Probieren geht über Studieren. Gemäss dem alten Sprichwort lud B&T am 29.6. über 80 Schiessausbilder und Waffenverantwortliche der Schweizer Polizei inklusive Sondereinheiten auf die Schiessanlage in Liestal, BL ein. Ebenfalls anwesend waren Beschaffer ausländischer Polizeieinheiten und Vertreter von ausländischen Spezialeinheiten sowohl von Polizei wie von Militär. Da der Behördenschiesstag ein Praxisevent sein sollte, ging es nach einer sehr kurzen Begrüssungsansprache durch B&T Gründer Karl Brügger auch direkt zur Praxis, sprich auf die Schiessstände. Hier konnten die Teilnehmer alle aktuellen B&T Waffen persönlich testschiessen. Highlight war die neue Universal Service Weapon, die hier ihre Schweizer Premiere hatte. B&T CEO Karl Brügger liess es sich nicht nehmen, die USW auf Stand 5 den ganzen Tag lang persönlich den Teilnehmern zu erklären und als Schiessaufsicht zu fungieren. Zum Download des Infoflyers zur neuen USW klicken Sie bitte hier.

Und obwohl die USW der unumstrittene Star war, was das Interesse der Teilnehmer anging, kamen die anderen B&T Waffen nicht zu kurz. Für viele Teilnehmer, die ja über ausreichend Erfahrung mit ihren eingeführten Dienstwaffen verfügen, war der Vergleich zu den B&T-Waffen sehr interessant. So wurde die hervorragend Präzision des GL06 gelobt. Über das APC9 schrieb einer der deutschen Teilnehmer folgendes: die Ergonomie ist durchdacht, man freundet sich sofort an, die Hebellage ist gut erreichbar und intuitiv. Das Rückstoßverhalten und die Kontrollierbarkeit sind trotz des einfachen Verschlusssystems genial und perfekt beherrschbar. Die verschieden Schäfte im Zubehör sind toll. Für uns ist die APC9 die beste Waffe, die wir an dem Tag getestet haben, würden sie sofort gegen unsere XXXXXX tauschen.

Abgerundet wurde der Schiesstag durch gutes Essen und sehr viele gute und interessante Gespräche. Der nächste Behördenschiesstag findet im Sommer 2018 statt.

B&T nach ISO 9001 und 14001 zertifiziert

B&T nach ISO 9001 und 14001 zertifiziert

Seit Jahren schon ist die B&T AG nach ISO 9001 (Qualitätsmanagement) zertifiziert. Im Mai stand die Überprüfung dieser Zertifizierung, das Rezertifizierungsaudit an. Diese hat die B&T AG erneut mit Bravour bestanden. Zusätzlich, da Umweltschutz in den Firmenleitlinien von B&T verankert ist, haben wir uns auch erstmalig nach ISO 14001 (Umweltmanagement) zertifizieren lassen. Da bei B&T Umweltschutz und Recycling seit Jahren von den Mitarbeitern gelebt wird, war diese ebenfalls kein Problem.

B&T erzeugt ab sofort eigenen Ökostrom

B&T erzeugt ab sofort eigenen Ökostrom

B&T achtet seit Jahren in allen Bereichen seiner Produktion auf eine möglichst positive Ökobilanz. Sei dies durch den Einsatz umweltfreundlicher Schmierstoffe oder das Recycling der Metallabfälle in der Produktion. Auch die Erdwärmeheizung, die elektrischen Firmenwagen und das Gründach tragen dazu bei, das die B&T AG der vermutlich umweltfreundlichste Waffenhersteller der Welt ist. Bei B&T möchte man sich, wie die Geschäftsleitung betont, auf diesen Errungenschaften aber nicht ausruhen, sondern ist ständig dabei, die Ökobilanz weiter zu optimieren. Daher wurde im Ende Januar eine Photovoltaikanlage mit über 500 m2 Modulfläche auf dem Dach des Firmengebäudes installiert. Die Anlage hat eine Leistung von rund 85 kWp, wodurch pro Jahr eine Energiemenge von bis zu 80.000 Kilowattstunden erzeugt werden kann. Die durch die Anlage eingesparte Menge an CO2 dürfte gemäß einer ersten Hochrechnung bei über 42.000 kg pro Jahr liegen. Der erzeugte Strom fließt direkt in das hauseigene Stromnetz von B&T. Überschüsse werden in das allgemeine Stromnetz abgegeben.

EU-Waffenrechtsänderung

Offener Brief der Geschäftsleitung der B&T AG an alle unsere Kunden, Lieferanten und Freunde.

Sehr geehrte Damen und Herren

Die Terrorattacken vom 13. November in Paris haben uns alle tief getroffen und schockiert.

Wie leider so oft nach solchen tragischen Vorkommnissen, versuchen EU-Politiker die Bevölkerung durch Scheinmassnahmen zu beruhigen und von den wirklichen Problemen abzulenken. Die Terroristen in Paris haben Kriegswaffen und Sprengstoff verwendet, die sie illegal erworben und nach Frankreich geschmuggelt haben. Egal wie streng die Waffengesetze eines Landes sind, Verbrecher werden sich niemals daran halten und sich genau so wenig davon abschrecken lassen. Illegale Waffen sind für Verbrecher und Terroristen nun mal viel leichter verfügbar als legale.

Daher ist es für uns vollkommen unverständlich, warum einige EU-Politiker nun per Eilverfahren versuchen, sportlich und jagdlich genutzte Zivilwaffen zu verbieten. Zwischen diesen Waffen und den bei den Pariser Anschlägen benutzten Waffen besteht keinerlei Zusammenhang. Selbst wenn man alle Jagd- und Sportwaffen verbietet, wird dadurch kein einziger terroristischer Anschlag verhindert. Daher handelt es sich bei diesem Vorstoss wiederum um eine Scheinmassnahme, welche die Sicherheit für die Bevölkerung oder gar den Schutz vor terroristischen Angriffen in keiner Weise erhöhen wird. Eher das Gegenteil dürfte der Fall sein. Da diverse Politiker aber nun in den Medien gut dastehen wollen und von den Fehlern, die sie bezüglich der Terrorismusbekämpfung in der Vergangenheit gemacht haben, ablenken wollen, machen sie scheinbar wirkungsvolle Vorschläge. Diese entlarven sich jedoch bereits beim ersten Hinsehen als undurchdachter und wirkungsloser Populismus.

Leider hat die Vergangenheit gezeigt, dass viele der EU-Politiker Tatsachen gegenüber blind sind und auch der gesunde Menschenverstand in der Politik, vor allem wenn es um die eigene Wiederwahl geht, in der Regel auf der Strecke bleibt. Die einzige Sprache die diese angeblichen Volksvertreter verstehen ist öffentlicher Druck.

Daher bitten wir alle unsere Kunden, Lieferanten und Freunde die untenstehende Petition zu unterzeichnen und diese wo möglich ebenfalls über soziale Medien zu teilen. 

https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership?recruiter=431400170&utm_source=share_petition&utm_medium=email&utm_campaign=share_email_responsive

Wir dürfen uns bereits jetzt für Ihre Unterstützung bedanken.

Freundlichen Grüsse

Die Geschäftsleitung der B&T AG

 

Kapazitätserweiterung bei B&T

Kapazitätserweiterung bei B&T

Nicht nur bei Schalldämpfern und Upgrades für Waffen genießt B&T weltweit einen sehr guten Ruf, auch die B&T eigenen Waffen werden von immer mehr Polizei- und Militäreinheiten weltweit eingesetzt und geschätzt. So wird das APC9 nicht nur von einer der großen Antiterroreinheiten Europas als Primärwaffe geführt, sondern ist zum Beispiel in der Slowakischen Republik die neue Standardmaschinenpistole für Polizei und Justiz. Um die Nachfrage nach der Waffe ohne Wartezeiten für die Kunden zeitnah befriedigen zu können, hat B&T mit einer Doosan DNM 500HS zusätzlich ein neues CNC Bearbeitungszentrum angeschafft. Diese hochpräzise 4-Achsen Anlage überzeugt nicht nur durch hohe Arbeitsgeschwindigkeit bei gleichzeitig maximaler Präzision, sondern auch durch einen Verfahrweg von über 1000 mm und höchste Umweltfreundlichkeit. Die CNC-Anlage ist mit einem zusätzlichen Präzisionsmesstaster und einem automatischen Wechselmagazin für 40 Werkzeuge optimal auf die Bedürfnisse von B&T zugeschnitten und garantiert somit eine perfekte und schnelle Fertigung der Waffen der APC-Familie. 

APC9 HÄRTER ALS BETON

APC9 HÄRTER ALS BETON

Breaking News – im wahrsten Sinne des Wortes. Falltests gehören bei B&T nicht nur während der Entwicklung einer Waffe zum Programm, sondern werden auch, wenn der Kunde es im Rahmen einer Grossabnahme wünscht, durchgeführt. Dazu wird die Waffe aus 150 cm insgesamt 7 Mal auf eine Betonplatte fallen gelassen. Sie wird jeweils so aufgehängt, dass sie bei jedem neuen Versuch mit einer anderen Seite ungebremst auf der Betonplatte aufschlägt. Dabei ist die Waffe voll ausgestattet, auch das Magazin ist geladen, wenn aus Sicherheitsgründen auch nur mit Patronen ohne Zündhütchen. Hintergrund ist, dass der Aufschlag umso härter ist, je schwerer die Waffe ist. Im Patronenlager der APC9 befindet sich eine leere Hülse mit scharfem Zündhütchen. Sollte zum Bespiel die Fallsicherung versagen oder die Waffe aus einem anderen Grund auslösen, so haben die Prüfer durch den Knall des Zündhütchen ein sofortiges aber ungefährliches Feedback.

Beim heutigen Versuch kam es zu einem, ebenfalls im wahrsten Sinne des Wortes, schwerwiegenden Schaden, der die Testingenieure vollkommen überraschte. Beim Aufschlag der Mündung des APC9 verhielt sich die Waffe wie bei hunderten dieser Test zuvor. Es löste sich weder ein Schuss noch passierte etwas anderes mit der Waffe, von ein paar Kratzern an der Mündung einmal abgesehen. Dafür erlitt die Betonplatte aber einen absoluten Totalschaden. An der Stelle wo die Mündung aufprallte zerlegte sich die 40 mm dicke, massive Betonplatte in drei Bruchstücke. APC9: 1 – Betonplatte: 0. Man kann daher mit Fug und Recht behaupten, dass das APC9 härter im Nehmen ist als eine Betonplatte.

HOLLÄNDISCHE LUFTWAFFE SETZT MP9 EIN

HOLLÄNDISCHE LUFTWAFFE SETZT MP9 EIN

Die königlich niederländische Luftwaffe beteiligt sich mit F-16 Kampfflugzeugen an den Luftschlägen gegen ISIS im Irak. Die Flüge über feindliches Territorium starten vom Luftwaffenstützpunkt Muaffaq-as Salti in Jordanien. Bisher verfügten die F-16 Piloten in ihrer Überlebensausrüstung lediglich über Pistolen. Wie das niederländische Verteidigungsministerium auf Anfrage bestätigte, wird die Überlebensausrüstung der im Kampf gegen ISIS eingesetzten F-16 Flugzeuge mit einer B&T MP9 Maschinenpistole aufgerüstet. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Überlebenschancen der Piloten im Falle eines Abschusses über feindlichem Gebiet signifikant zu erhöhen. Dafür ist die MP9 die ideale Wahl. Die 9 x 19 mm Maschinenpistole ist dank ihres 30 Schuss Magazins extrem feuerstark. Aufgrund ihres Klappschaftes ist sie einerseits sehr kompakt und passt somit problemlos in die Überlebensausrüstung, lässt sich aber mit ausgeklapptem Schaft, auch dank des integrierten Vordergriffes, wie eine normal große Waffen handhaben. Dank des montierten Aimpoints erhöht sich die Trefferwahrscheinlichkeit erheblich und die Zeit zum Anvisieren des Ziel wird deutlich verringert, was gerade in Hochstresssituationen, wie einem Feuergefecht mit feindlichen Kräften, entscheidende Vorteile bringt.

Das Prospekt zur MP9 mit weiteren Informationen können Sie hier downloaden.

POSITIV ÜBERRASCHT

POSITIV ÜBERRASCHT

Der längste Parcours beim 14. internationalen Verteidigungsschießen in Kennelbach/Österreich wartete dieses Jahr mit einer faustdicken Überraschung auf. Er musste mit einer unbekannten Waffe geschossen werden. Dennoch war die Begegnung mit dem APC9 für viele Teilnehmer „Liebe auf den ersten Schuss“.

Das exklusiv für Behörden- und Militärangehörige ausgerichtete Verteidigungsschießen genießt weit über die Grenzen Österreichs hinaus einen hervorragenden Ruf. Die detailliert und lebensnah gestalteten Übungen, viele davon mit schlechten Lichtbedingungen, sind immer wieder eine Herausforderung, auch dank der eingebauten Überraschungen. Und das im April 2015 stattfindende Schießen stellte keine Ausnahme dar. Vor allem wenn plötzlich eine unbekannte Waffe in die Hand gedrückt bekommt und damit nur wenige Sekunden später in einem dunklen Keller in einem Bürgerkriegsszenario unter Zeitdruck zwischen Freund und Feind unterscheiden und letzten auch noch erfolgreich bekämpfen muss. Dennoch zeigten sich die  mehr als 200 Teilnehmer vom in der FX-Version verwendeten APC9 begeistert. Die hervorragende Ergonomie erleichterte das schnelle und instinktive Treffen, die beidseitige Bedienbarkeit machte die Waffe für Rechts- und Linkshänder leicht bedienbar. Dank des aufgesetzten Aimpoints T1 lagen die Treffer auch präzise im Ziel.

B&T AUF ENFORCETAC UND IWA

B&T AUF ENFORCETAC UND IWA

Großen Zulauf konnte B&T sowohl auf der EnforceTac wie auf der IWA verbuchen. Die beiden Messen, die traditionell Anfang März in Nürnberg stattfinden, sind neben der Shot Show die wohl wichtigsten Messen der Waffenbranche. Dabei liegt der Schwerpunkt der EnforceTac auf Behördenwaffen. Daher haben auf diese Spezialmesse auch nur Vertreter von Polizei und Militär Zutritt, wodurch die speziellen Themen dieses Bereiches dann hier auch in Ruhe besprochen werden können. B&T war nicht nur mit einem eigenen Stand vor Ort, sondern hielt auch einen vielbeachteten Vortrag auf der gleichzeitig stattfindenden Fachkonferenz "Waffen-und Gerätewesen" der Deutschen Hochschule der Polizei. Inhalt war die neue Maschinenpistole APC9 sowie der nur wenige Tage vorher nach den technischen Richtlinien der deutschen Polizei frisch zertifizierte Teleskopschlagstock Triton.

Dementsprechend groß war das Interesse der Fachbesucher, nicht nur an diesen beiden, sondern auch den anderen Produkten aus dem Hause B&T. Schließlich bezeichnet sich B&T auch gerne als Spezialitätenhersteller für den Behördenbereich.

Der Schwerpunkt der IWA liegt mehr im Bereich des allgemeinen Schießsportes. Es ist immer wieder erfreulich zu sehen, wie groß die Fangemeinde der B&T Waffen auch in diesem Bereich ist. Gerade die neuen Waffen, die P26 und die TP380, die B&T hier zum ersten Mal außerhalb der Schweiz zeigte, stießen auf sehr positive Resonanz.

TELESKOPSCHLAGSTOCK TRITON NACH TR ZERTIFIZIERT

TELESKOPSCHLAGSTOCK TRITON NACH TR ZERTIFIZIERT

Der Teleskopschlagstock TRITON TR aus dem Hause B&T hat im ersten Anlauf alle Prüfungen bei der Materialprüfanstalt Hannover bestanden und ist nun offiziell gemäss der Deutschen Technischen Richtlinie (TR) „Einsatzstöcke, kurz und lang“, herausgegeben vom Polizeitechnischen Institut (PTl) der Polizei-Führungsakademie (PFA) zertifiziert.

Der TRITON TR wurde von Anfang an strikt im Hinblick auf die Erfüllung der Anforderungen der Technischen Richtlinie entwickelt. Somit ist eine einwandfreie Funktion auch unter widrigsten und härtesten Bedingungen sichergestellt. Aufgrund seiner durchdachten Konstruktion besteht er aus nur 26 Teilen und ist entsprechend zuverlässig und langlebig.

Die Prüfungen nach der technischen Richtlinie beinhalten diverse weit über die Anforderungen der täglichen Praxis hinausgehende Härtetests. Neben Bädern in hochprozentiger Lauge um den Korrosionsschutz zu testen, stehen Flammprüfungen, Falltests, Biegetest und andere Prüfungen auf dem Programm. Dank der bestandenen Zertifizierung können sich Anwender darauf verlassen, dass der TRITON Teleskopschlagstock auch in der harten Praxis stets ein zuverlässig funktionierendes und sicheres Einsatzmittel ist. Die Prüfung nach TR geniesst weltweit einen sehr guten Ruf, so dass sich neben Deutschen Behörden Sicherheitsorganisationen weltweit bei der Beschaffung an die Technische Richtlinie anlehnen. Daher liegen für den TRITON schon jetzt diverse Bestellungen aus mehreren Ländern in aller Welt vor.

VIER B&T PREMIEREN AUF DER WAFFENBÖRSE LAUSANNE

VIER B&T PREMIEREN AUF DER WAFFENBÖRSE LAUSANNE

Die Teilnahme von B&T an der Waffenbörse in Lausanne war in vielerlei Hinsicht eine Premiere. Nicht nur das B&T seit circa 15 Jahren zum ersten Mal wieder auf einer Endverbrauchermesse vertreten war, sondern auch weil B&T am seinem Stand gleich drei neuen Waffen vorstellte: die P26, die TP380 und die KH9. Alle drei Waffen wurden von den Besuchern interessiert begutachtet und die Standmannschaft musste viele Fragen dazu beantworten. Aber auch die bereits eingeführten B&T-Waffen kamen beim Publikum nicht zu kurz.
Wer viel schiesst, muss auch viele Magazine laden. Daher stiess der ebenfalls erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellte Magazinschnelllader für APC9/MP9 oder MP5 Magazine bei den Besuchern auf großes Interesse und war am dritten Messetag auch ausverkauft. Diese Erfindung wurde von zwei B&T-Mitarbeitern an einem regnerischen Samstagnachmittag gemacht, als die beiden wegen des Wetters keine Lust hatten auf den Schießstand zu gehen. Da sie aber mit der MP9 dienstlich regelmäßig schießen müssen und es leid waren die Magazine immer per Hand zu laden, überlegten Sie sich, ob man nicht einen echten Schnelllader hierfür erfinden könnte. Und das Ergebnis überzeugt bezüglich Handling und Ladegeschwindigkeit so sehr, das B&T die Serienproduktion des Schnellladers aufnahm und dieser bei Besitzern von APC9/MP9 oder MP5 grossen Absatz fand. Nähere Infos zum Schnelllader gibt es hier: https://www.youtube.com/user/btswissmade

GO WEST - B&T AUF DER SHOT SHOW

GO WEST - B&T AUF DER SHOT SHOW

Unter dem Slogan „Go West“ begann im 19. Jahrhundert die Westexpansion in den USA. Und im 21. Jahrhundert die Expansion von B&T auf den amerikanischen Markt. Zwar wurden in der Vergangenheit vereinzelt immer wieder B&T Waffen in die USA exportiert und eroberten dort sogar das „Weiße Haus“ – zumindest im Film „White House Down“, aber eine systematische Marktbearbeitung des amerikanischen Marktes fand bisher nicht statt. Um dies zu ändern und dem großen Interesse an B&T Produkten aus Amerika zu entsprechen, wurde die „B&T USA“ mit Sitz in Tampa, Florida gegründet, die sich ausschließlich auf den  amerikanischen Markt konzentriert. Um die „B&T USA“ und die Produkte von B&T adäquat in den USA einzuführen, stellt die „B&T USA“ auf der größten Waffenmesse der Welt, der SHOT SHOW in Las Vegas vom 20. bis 23. Januar 2015 aus. Besuchen Sie uns auf Stand 6409.

APC9 IM HÄRTETEST DURCH 17 SE-EINHEITEN

APC9 IM HÄRTETEST DURCH 17 SE-EINHEITEN

Im Rahmen der Entwicklung werden bei B&T die Waffen im Rahmen von Dauerbeschüssen mit bis zu 20.000 Schuss belastet. Trotzdem ist es immer wieder interessant Feedback aus der Praxis zu bekommen, insbesondere wenn es sich dabei um realitätsnahe Härtetests handelt. Ein solcher Härtetest für das APC9 war der Swiss SWAT Team Contest. Dieser Vergleichswettbewerb alle Schweizer Sondereinheiten findet alle zwei Jahre statt und wird jeweils von einem anderen Kanton ausgerichtet. 2014 war die Polizei des Kantons Neuchâtel Ausrichter und fragte bei B&T um Unterstützung an. So wurden bei den Schießwettbewerben am 29.102014 dann auf insgesamt 3 Stationen B&T Waffen eingesetzt. Während die Scharfschützengewehr der APR Familie auf dem 300 m Stand durch ihre Präzision überzeugen konnten, wurde die MP9 im wahrsten Sinne nur herumgetragen. Ein Mitglied des Teams musste auf Übung 2 von einer Tragbahre aus Ziele beschießen. Problematisch war nur, dass die vier übrigen Teammitglieder die Trage und den Kameraden erst einmal gegen die Uhr über 100 m schleppen mussten und dann zum Schießen nicht absetzen durften. Entsprechend wacklig war somit der „Untergrund“ von dem aus geschossen wurde.

Auf der dritten Station ging es dann für Schütze und Waffe richtig zur Sache. Es galt einen auf dem Schießstand aufgebauten Hindernisparcours mit der Waffe zu überwinden. Über Container, Mauern und eine Eskaladierwand ging es mit der Waffe, immer unterbrochen von Zwischenstopps, von denen aus geschossen werden musste. Und das natürlich gegen die Uhr.  30 Schuss pro Teilnehmer und so in der Summe insgesamt mehr als 2000 Schuss. Und dass dabei auf die Waffe keine Rücksicht genommen wurde, versteht sich von selbst. Und so wurde dieser Parcours zu Härtetest für das APC9. Nicht nur das alle Mitglieder einer Mannschaft den Parcours direkt hintereinander weg auf Zeit durchlaufen mussten, wofür die besten Teams rund 20 Minuten brauchten, nach dem jeweils letzten Schuss galt es auch noch ein Auto zu durchqueren. Und zwar einen tschechischen Kleinwagen, rein durchs Fahrerfenster, raus aus dem Beifahrerfenster. Im Kampf um Sekunden ging es dabei entsprechend ruppig zu, was man dem APC9 nach der entsprechenden Zahl an Autodurchquerungen und Hindernisüber- und -unterquerungen auch ansah. Und so verkratzt und verdonnert die Waffe am Ende auch aussah, sie funktionierte immer noch absolut klaglos. Und darauf kommt es im Ernstfall schließlich an.

B&T SHOP DEUTLICH VERGRÖSSERT

B&T SHOP DEUTLICH VERGRÖSSERT

Der beliebte B&T Shop in Thun ist eine feste Grösse für Schützen, Outdoorfreunde, Polizei, Militär und Sicherheits-dienste. Ob Waffen, Munition, Zubehör, Ausrüstung oder Dienst- und Freizeitbekleidung, das Angebot lässt keine Wünsche offen. Um ein noch breiteres Angebot offerieren, wurde der Shop nun umgebaut und deutlich erweitert.

Auf rund 500 m2 bietet der B&T Shop jetzt nicht nur das grösste Schweizer Angebot an 5.11 Kleidung und Zubehör, sondern auch einen stark erweiterten Waffenbereich.

Dank des zusätzlichen 25 m Schiessstandes können alle B&T Waffen direkt vor Ort probegeschossen werden. Hinzu kommt die Büchsenmacherwerkstatt, die sowohl Tuning- wie Reparaturarbeiten ausführt. Abgerundet wird das Angebot durch einen eigenen Bereich für Damenbekleidung von 5.11. und den Liq-Shop mit vielen Schnäppchen. Der B&T Shop befindet sich in der Zelglistrasse 10 in 3608 Thun-Allmendingen. Er ist von Dienstag bis Freitag von 13.30 bis 18.30 Uhr geöffnet und am Samstag von 09.00 bis 16.00 Uhr.

B&T AUF DER GPEC

B&T AUF DER GPEC

Die GPEC (General Police Equipment Exhibition & Conference) in Leipzig ist neben der Enforce Tac die zweite große Behördenmessen in Deutschland. Daher war B&T auch hier mit einem Stand vertreten. Da das Fachpublikum auf der GPEC nicht ganz so international ist wie auf der Enforce Tac, war es interessant zu beobachten, dass die Schwerpunkte des Interesses anders lagen.

Während „Spezialwerkzeuge“ wie die VP9 oder das SPR300 und das APC300 in Nürnberg im Mittelpunkt standen, lag das Interesse der Besucher in Leipzig auf der GPEC beim less-lethal Werfer GL06 und dem APC9. Gerade im Ordnungsdienst fehlt in vielen Ländern ein präziser, leicht zu handhabender und wirksamer less-lethal Werfer. Durch internationalen Austausch zwischen Polizeibehörden wussten viele Besucher aber über die durchweg positiven Erfahrungen, welche die französische Polizei mit dem dort flächendeckend eingeführten GL06 gemacht hat und wollten sich daher persönlich über den GL06 und die dafür zur Verfügung stehende Spezialmunition informieren.

Der zweite Schwerpunkt des Besucherinteresses am B&T-Stand war das APC9. Da die bei den meisten Polizeieinheiten eingeführten Maschinenpistolen konstruktiv mittlerweile 50 Jahre alt sind, zeigten sich die Besucher am B&T-Stand vom APC9 als moderner/zeitgemäßer Polizeibewaffnung sehr angetan.

POL-TEC ZU BESUCH BEI B&T

POL-TEC ZU BESUCH BEI B&T

Die Firma POL-TEC aus Fürth ist der Distributor für B&T Produkte in Deutschland. Um die Kunden, egal ob es ein Jäger ist, der sich für einen Jagdschalldämpfer interessiert oder eine Behörde, die eine Spezialmontage oder eine Maschinenpistole benötigt, optimal beraten zu können, lässt POL-TEC seine Mitarbeiter regelmäßig bei B&T schulen. So standen am ersten Tag alle B&T Waffen auf dem Programm, inklusive deren Zerlegung und Wartung.

Am zweiten Tag wurden die Waffen dann vormittags geschossen, so dass die POL-TEC Mitarbeiter aus persönlicher Erfahrung Aussaugen über die extrem Präzision des GL06 oder das sehr angenehm und gut kontrollierbare Schussverhalten des APC im Dauerfeuer machen können. Schalldämpfer waren das Thema des Nachmittags. Wo liegt der Unterschied zwischen M- und Stern-Dämpferelementen? Was ist der beste Dämpfer für eine auf der Drückjagd geführte .308 Win und was der bestes Dämpfer für das G36 eines SEK?

Am dritten Tag wurden dann die von B&T produzierten Zubehörteile wie Handschützen, Montagen, Zweibeine, Vordergriffe und Holster besprochen. Vollgestopft mit diesem Fachwissen und natürlich auch mit einigen Schweizer Spezialitäten wie Rösti oder Pferdefilet trat die POL-TEC Crew dann die Heimreise an, perfekt gerüstet für alle Arten von Kundenanfragen.

GROSSVERSUCH MIT VETERINÄRPISTOL

GROSSVERSUCH MIT VETERINÄRPISTOL

Die B&T Veterinärpistole VP9 wurde ja auf Anregung eines befreundeten Tierarztes entwickelt, da dieser bei schwer verletzten Tieren regelmäßig Probleme hatte sich diesen gefahrlos zu nähern, um diese mit einer Spritze zu erlösen. Aber nicht nur unter normalen Tierärzten fand diese einzigartige Waffe Beachtung. 

Anfang Juli kam es durch die Polizei Basel-Landschaft in Zusammenarbeit mit dem Kantonstierarzt und dem Bundesamt für Veterinärwesen zu einem Großversuch. Ziel war es herauszufinden, ob Waffen mit der entsprechenden Munition für Massentötungen im Rahmen von Tierseuchen sinnvoll einsetzbar sind. Da in solchen Notfällen  große Tierbeständen unter Quarantänebedingungen im Stall geschlachtet werden müssen, scheiden normale Schlachtmethoden (Bolzenschuss/Elektroschock) in der Regel aus. Eine schallgedämpfte Waffe, die einfach zu handhaben ist, wäre für solche Szenarien ein hervorragendes Werkzeug. Aber auch ein anderes Szenario macht der Polizei Sorgen: der Unfall eines Tiertransporters auf der Autobahn. In diesem Fall müssten teilweise über hundert schwerverletzte Tiere ebenfalls schnell und sicher von ihrem Leiden erlöst werden.

Daher wurden die VP9 sowie das APC300 mit Munition von RUAG (9x19 HP SX/.300 Whisper Final) auf dem Schiessstand der Polizei  Basel-Landschaft auf diverse Tierschädel (Kuh, Schaf, Schwein) getestet und danach von den anwesenden Tierärzten untersucht. Neben der schnellen und sicheren Wirkung war auch die Durchschusssicherheit einer der untersuchten Punkte. Alle Anwesenden zeigten sich von den leisen Waffen und der sicheren Wirkung ohne Überpenetration der Munition beeindruckt.

In der Auswertung der Versuche wurden die VP9 und das APC300 sowie die RUAG Munition als Werkzeug für die eingangs beschriebenen Notlagen (Tierseuche/verunfallter Tiertransporter) als sehr geeignet eingestuft.

B&T BEHÖRDENSCHIESSTAG

B&T BEHÖRDENSCHIESSTAG

Waffen und Zubehör sehen zwar in Prospekten oder im Internet gut aus, aber ähnlich wie ein Auto gibt erst eine „Probefahrt“ einen realen Eindruck. Wie leise ist ein Schalldämpfer wirklich, wie stabil steht das APC300 bei langen Feuerstössen im Ziel? Daher lud B&T am 2.7. die Schießausbilder aus allen Kantonen und von allen Sondereinheiten, sprich die schießtechnische Elite der Schweiz auf den Schiessstand der Polizei Basel-Landschaft ein. Ziel war es, dass die Schiessausbilder mit allen B&T Waffen eigene Erfahrungen aus erster Hand sammeln konnten. 

Auf dem ersten Stand galt es mit dem less-leathal Werfer GL06 20 cm kleine Ziele mit den 40mm SIR Geschossen zu treffen. Das breite Grinsen der Teilnehmer bewies, wie viel besser die Präzision des GL06 im Vergleich zu den vorhandenen Werfern ist. Auf Stand 2 hingegen herrschte Schweigen. Das lag an den Schalldämpfern. Ob VP9, MP9, APC300, APC9 oder SPR300, alle Waffen beeindruckten durch die Leistung ihrer Schalldämpfer. Auf der nächsten Station galt es mit den APR Präzisionsgewehren diverse kleine Ziele zu treffen. Hier wiederum war für viele Teilnehmer erstaunlich, wie weich sich ein heftige Patronen wie die .338 Lapua Magnum mit aufgesetztem Signaturdämpfer schießt.

Auf den Ständen 4 und 5 galt es mit MP9, APC556 und APC9 im Einzel- und Dauerfeuer zu schießen. Und auch hier gab es wieder staunende Gesichter, da die Waffen der APC Familie dank des eingebauten Puffers im Bodenstück auch im Dauerfeuer ruhig im Ziel liegen bleiben.

Ergänzt wurde der Schiesstag durch interessante Ausstellungen. Aimpoint präsentierte das neue T2, das erst in Kürze verfügbar sein wird und Kahles das neue 4fach Behördenzielfernrohr K4i. Interessante Fachgespräche und leckeres Essen rundeten die gelungene Veranstaltung perfekt ab.

Die nächsten Behördenschiesstage finden im Sommer 2016 statt.

B&T AG

Tempelstrasse 6
CH-3608 Thun
Tel +41 33 334 67 00

B&T Shop Thun

Zelglistrasse 10
CH-3608 Thun
Tel +41 33 334 67 30

B&T Shop Zürich

Widenholzstrasse 1
CH-8304 Wallisellen
Tel +41 43 443 32 00

Sortiment nach Produkte- gruppen

Sortiment nach Marken